Feddern rieten

Sicher kann sick der ein oder andere ok noch droan erinnern, wie dat bis ca. Ende der 70er Joahre rin jemokt worre. Ick war da noch en Schaulkind un jedet Joahr im Winter, wenn de Buern Tiet hatten un oppen Acker nischt de dauen woar, häm se sick jejenseitich biet Feddern rieten jehulpen. Ok de Fruens ut de Nachbarschaft, Bekannte un de Familie häm mit jehulpen. Da wei im Febr...
Weiterlesen

Ewwerraschung jelungen

Da hät sick der Vorstand ja wedder wat infall´n loaten un weil ick dat Jlück hatte, mit doabie jewesen de sin, will ick ok dadrewer wat schieb´n. Oan 2.Adventsnomiddach jing et mit Trekker, der von Trekkerfreund Martin jeschickt un sicher jelenkt worre, un wiehnachtlich jeschmückten Kremser los. Oan Bord war Mario un sein niees Instrument de Tuba, Chris un ihre Trompete, H...
Weiterlesen

Warbschorte for de Fruens

Denk ick on mine Kinnertied denn kimmt mik veel in‘n Sinn do jift et noch son mächtich Ding, dat  kann ick nich mehr fin‘n. De Warbschorte for de Fruens wor datomoln nich schlecht, ohn ehr kunn’se keene Arbeet daun, do käm’se nich derecht. De Schorte wor brun oder striepig bunt, wurde um de Talje umjebun‘n se reckte fast bis op de Ere un veel het Platz do...
Weiterlesen

Tante Clärchen un der Computer

(Marlis Munter – Schönebeck) Tante Clärchen kam jrade ut´n Bäckerladen, da wurre se binnahe von Lisa´n umjerennt. „Wat is dick denn for´ne Luus ewer de Lewer jelopen? Du guckst ja, wie drei Dare Räjenwetter. So kenn ick dick ewwerhaupt nicht!“„Ach Tante Clärchen entschuldije man, dat ick so verbiestert bin, awer ick häwe bannije Sorjen. Ick mut janz drapp ne jroote A...
Weiterlesen

Grüße tum Joahreswechsel

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Glöther, nu is 2020 fast vorbie un so ruhig wie dit Joahr war et nich ma bevor wei uns jejründet häm. So vehl Highlights sin Corona tum Opfer jefall´n. Nu woll´n wei awer positiv inne Zukunft seien un davon utjeh´n, dat wei 2021 dat ein oder andere wedder moken könn´n. Wei Plattspreker wünschen juch un jue Familien en besinnlichet Wiehnac...
Weiterlesen

Ewert Schwiene schlachten

(Text Anke Stohge/ Bilder Archiv Chronikgruppe) Lange häm wei nischt von uns hör'n loaten, awer jie könn' jewiss sin, wei hatten ook in der Zwischentied schöne, underholdsoame un lustige Träpen. Als wei uns dat erste moa int niee Joahr jetropen häm, häm wei uns ewert Schwiene schlachten underhold'n. Vorher häm wei noch oan den ein oder ander'n Jlöther oder ook ehemalig...
Weiterlesen

Rückblick 2019 – eine Nachlese

Schwups – da ist es fort das alte Jahr. 2019 verging wie im Flug. Unser Verein hat auch das zweite Jahr seines Bestehens mit viel Schwung gemeistert. Oft war es so rasant, dass gar keine Zeit für die Berichte auf unserer Seite blieb. Also dachte ich mir: Frisch ans Werk und die Lücken füllen. Aber Vorsicht: Das wird ein etwas längerer Text, obwohl ich alle schon berichtet...
Weiterlesen

Joahresende un wat Neues

Liebe Mitglieder des Heimatvereins, en juten Rutsch wünschen wei Allen, veel Spaß bien feiern un knallen. Vorbie is denn da olle Joahr, wie schön et denn mit juch wedder woar. Für dat nie’e Joahr wünschen wei Jesundheit un Jlück, und davon en recht jrotet Stück. Dei Plattspreker (Verfasserin Anke Stohge) Und nun noch was Neues: Am 15.01.2020 hält um 15:00 Uhr Herr...
Weiterlesen